Etwas über 30 junge Musikerinnen und Musiker im Alter zwischen 11 und 27 Jahren spielen zur Zeit in unserer Jugendblaskapelle.

Gemeinsam mit dem Blasorchester Grünwald zeigen wir unser Können bei den zwei großen Konzerten im Frühjahr und im Herbst. Wir begleiten den traditionellen Martinsumzug in St. Peter und Paul, spielen auf der Musicale der Musikschule Grünwald, dem Sommerfest von Maria Königin und der Thomasgemeinde und auf dem Burgfest der Freunde Grünwalds.

Einmal im Jahr machen wir gemeinsam einen Super-Ausflug, auch mal über das Wochenende. Das macht nicht nur Spaß, sondern stärkt auch den Zusammenhalt im Team. So waren wir schon an vielen total schönen Orten, z.B. in Lengries beim Raften auf der Isar, im Europapark Rust, am Chiemsee, in Regensburg, in Landshut und auf der Burg Hohenwerfen beim Ritterschmaus. Außerdem haben wir schon einige Male an Wertungsspielen des Musikbundes von Ober- und Niederbayern (MON) und ihm übergeordneter Organisationen teilgenommen. Im Sommer 2007 erspielten wir uns beim Bundesmusikfest in Würzburg in der Mittelstufe ein Ergebnis „mit sehr großem Erfolg“.

Viele unserer Musikerinnen und Musiker nehmen regelmäßig an den Prüfungen zum Leistungsabzeichen in ihrem Instrument teil, die jährlich vom MON durchgeführt werden, je nach Fähigkeit in Bronze oder Silber. Dazu müssen sie nicht nur ihr praktisches Können unter Beweis stellen, sondern auch in Theortiethemen sattelfest sein.

Dirigent

Patrick Berg, geboren im September 1987, entstammt einer Musikerfamilie. Mit 9 Jahren bekam er den ersten Trompetenunterricht und wurde mit 10 Jahren schon Mitglied und Solotrompeter des „Kleinen Münchner Jugendorchesters“. Nach seinem Zivildienst besuchte er für ein Jahr die Berufsfachschule für Musik in Altötting. Dort wechselte er zum Horn und begann 2007 sein Studium in der Hornklasse von Prof. Sibylle Mahni an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Während des Studiums nahm er an zahlreichen Meisterkursen teil, so u. a. bei Prof. Marie-Luise Neunecker, Prof. Christian Dallman, Prof. Froydis Ree Wekre oder an der Deutsch-Dänischen Bläserakademie in Dänemark bei Friedrich Kettschau. 2019 war Patrick Berg Stipendiat der Karl und Lily Till Stiftung. Auslands Tourneen mit der Freien Philharmonie Bonn und dem Landesjugendorchester Brandenburg führten ihn unter anderem nach China und Korea.

Nach Beendigung seines Studiums, das er 2012 mit dem „Diplom-Orchestermusiker“ abschloss, kehrte Patrick Berg nach München zurück und nahm Privatunterricht bei Prof. Johannes Hinterholzer und Jaehyung Kim. Als freischaffender Hornist spielte er im Freien Landestheater Bayern, der Kammerphilharmonie Da Capo München und half öfters im Georgischen Kammerorchester Ingolstadt aus.

Seine ersten pädagogischen Erfahrungen sammelte er 2013 zunächst an den beiden Musikschulen Berchtesgaden und Prien. Seit 2014 ist Patrick Berg Lehrkraft an der Städtischen Musikschule Starnberg und der Musikschule Grünwald e.V., wo er mit großem Engagement Horn und Trompete unterrichtet. Bei der IMF („International Music Friendship“) wirkte er als Dozent mit und betreute Schüler*innen bei Sommerreisen nach Polen, Russland und Italien. Hier sammelte er erste Erfahrrungen als Dirigent von Blechbläserensembles. 

2015 gründete er in Starnberg das Blechbläserensemble die YoungSTAs, parallel dazu in Grünwald die Junior Band Green Horns. Durch eine Kooperation zwischen beiden Musikschulen kam die Idee, beide Ensembles zu fusionieren: So entstand die Junior Band Green STArs mit über 30 jungen Blechbläsern, Holzbläsern und Schlagzeugern. Seitdem treten sie regelmäßig im Rahmen von Advents- / Faschings- oder Muttertags-Konzerten auf. 

Seit November 2021 wird die Jugendblaskapelle von Patrick Berg geleitet.

Das Repertoire der Jugendblaskapelle

Die Jugendblaskapelle spielt zur Zeit in der Mittelstufe. Das Repertoire umfaßt sowohl Originalwerke für Blasorchester modernenen Zuschnitts (z.B. von Jan van der Roost, Philip Sparke, Otto M. Schwarz) als auch Bearbeitungen „klassischer“ Stücke (z. B. Dimitri Schostakowitsch). Auch Transskriptionen diverser Filmmusiken (Fluch der Karibik, Blues Brothers) und Musicals (Anatevka, West Side Story, Phantom der Oper) gehören zum Programm. Schmissige Popmusik darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Auswahl der Stücke soll einerseits Spaß am spielerischen Musikmachen vermitteln, andererseits aber auch Interesse an anderen Musikstilen wecken.

Aufnahmekriterien

Für Kinder und Jugendliche, die ein Blasinstrument erlernen wollen, bieten wir die Möglichkeit zum Einzelunterricht. Wir haben eine Reihe bewährter Lehrer, die zum Unterricht auch zu Euch nach Hause kommen können. Um in die Jugendblaskapelle aufgenommen zu werden, musst Du das jeweilige Instrument schon einigermaßen beherrschen. Sonst macht es Dir keinen Spaß. Am besten besprichst du das mit Deinem Lehrer. Wir erwarten, dass Du in einem überschaubaren Zeitraum die Prüfung zum bronzenen Musikerleistungsabzeichen des MON (Bezirk München) ablegen kannst. Der Zeitpunkt der Prüfung wird mit dem Instrumentallehrer und dem Dirigenten abgestimmt.

Proben

Termine:

Jeden Freitag 18:00 – 20:00 Uhr
Keine Proben während der Schulferien

Probenraum:

Über der alten Schulturnhalle, Dr.-Max-Straße 20, Grünwald
Eingang an der Keltenstraße über den Sportplatz im Pausenhof der Grundschule

Anfahrt:

Aus Richtung München:
mit dem Auto: über die Südliche Münchner Straße oder über die Autobahn 995
mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Tram 25, Ausstieg Endhaltestelle Derbolfinger Platz

Über der alten Schulturnhalle

Eingang an der Keltenstraße über den Sportplatz im Pausenhof der Grundschule

Kontakt

Für Fragen stehen Ihnen die folgenden Ansprechpartner gerne zur Verfügung:

Patrick Berg

Patrick Berg

Dirigent

Tel.: 0174/3103152 

Unsere Geschichte

Im Jahr 1920 gründete der ehemalige Militärmusiker Otto Schönach gemeinsam mit zwölf jungen Burschen die erste Blaskapelle in Grünwald, die „Kapelle Frohsinn“. Sie bestand bis 1963, dann musste sie wegen Mitgliedermangels aufgelöst werden.

Im Herbst 1973 ergriff der damalige Vorsitzende Hans Waldhauser die Initiative zur erneuten Gründung einer Jugendkapelle. Mit der ihm eigenen Energie stürzte er sich in die Aufbauarbeit und investierte einen enormen Aufwand an Zeit und Nerven in das Projekt. Interessierte Jugendliche mussten gewonnen, Dirigent und Musiklehrer gefunden und engagiert werden. Da die Freunde Grünwalds die finanziellen Mittel für die Beschaffung von Musikinstrumenten, Noten und Tracht alleine nicht aufbringen konnten, bemühte sich Hans Waldhauser wiederholt um Spenden seitens der Bürger.

Am 3. November 1974 präsentierten sich 35 Buben und Mädchen unter ihrem Dirigenten Edwin Ullrich in einheitlicher Tracht zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Die „Grünwalder Jugendkapelle“ spielte mit großem Erfolg bei weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen in der Gemeinde, Konzertreisen führten durch Deutschland und sogar nach Südtirol, Frankreich und Finnland.

1986 übernahm Michael Kummer die musikalische Leitung. Nachdem die Musiker das Jugendalter bereits deutlich überschritten hatten, wurde die Kapelle in „Blaskapelle Grünwald“ und später in „Blasorchester Grünwald“ umbenannt.

Um einerseits dem Vereinsziel Jugendförderung gerecht zu werden und andererseits den Nachwuchs für das Blasorchester sicher zu stellen, wurde 1996 wieder eine Jugendblaskapelle gegründet. Mit großem Einsatz kümmerte sich Tanja Schelle um Ausbildung und Gruppenzusammenhalt der jungen Musikerinnen und Musiker. Sie leitete die Kapelle mit großem Erfolg bis sie aus beruflichen und familiären Gründen im Jahr 2004 die Leitung an ihren Mann, Matthias Schelle, abgeben musste.

Unsere Tracht

Bei Konzerten und Auftritten, die wir mit dem Blasorchester bestreiten, tragen wir schwarze Hosen bzw. Röcke, weiße Hemden bzw. Blusen und unsere traditionellen grünen Westen mit dem Emblem der Vereinigung der Freunde Grünwalds.

Bei unseren Sommerauftritten wie z.B. der Musicale oder dem Pfarrfest tragen wir Poloshirts, die wir mit Jeans kombinieren.